Montag, 11. März 2013

Selbstversuch: Silikone - Top oder Flop?

Es ist ein leidiges Thema: Silikone in Haarprodukten. Von manchen geliebt, von anderen verteufelt, spalten sie die Beauty-Community in zwei Lager. Zu welchem ich mich zähle, kann ich nicht reinen Gewissens beantworten. Ich benutze Shampoos, Spülungen und Kuren sowohl mit als auch ohne Silikone. Um ehrlich zu sein, habe ich mir darüber noch nie großartige Gedanken gemacht.
 
Erst in letzter Zeit, da ich häufiger Beautyblogs lese und vermehrt über dieses Thema stolpere, kommen bei mir Zweifel auf. Sind Silikone wirklich "böse"? Immer wieder ist die Rede davon, wie sich die künstlichen Stoffe Schicht für Schicht um das Haar legen, bis es derart erschwert wird, dass es bricht. Klingt katastrophal, besonders, wenn man an seinen langen Haaren hängt und eigentlich alles dafür tun will, dass sie sprießen und gedeihen.
 
Andererseits sind es doch gerade die Silikone, die - gerade dadurch, dass sie sich um das Haar legen - die Ausbreitung von Spliss verhindern und dadurch dem Haarbruch entgegenwirken. Frizz wird bekämpft, das Haar wird geschmeidig und glänzt wieder. Ist es nicht ohnehin so, dass heute (fast) nur noch wasserlösliche Silikone verwendet werden, um den unangenehmen strähnigen Effekt und das Gefühl vom schlaffen, erschwerten Haar zu vermeiden? Wenn die Haare also gut aussehen, sich gut anfühlen und dem Anschein nach "gesund" sind - was spricht dann gegen die Verwendung von Silikonen?
 
Beim Durchstöbern meiner alltäglichen Haarpflegeprodukte habe ich mal darauf geachtet, welche von ihnen Silikone enthalten und welche nicht, und bin zu dem Schluss gekommen, dass sich beides in etwa die Waage hält. Dadurch, dass ich Produkte mit und ohne Silikone stets durcheinander benutzt habe, kann ich nicht wirklich sagen, welchen Effekt diese Inhaltsstoffe bisher auf mein Haar hatten. Um endlich genauer Bescheid zu wissen, starte ich heute einen Selbstversuch.
 
1 MONAT SILIKONFREIE HAARPFLEGE
  
 
Ich habe mir vor ein paar Tagen bei dm dieses Tiefenreinigungsshampoo gekauft ---->
 
Laut den Angaben auf der Verpackung befreit es das Haar von jeglichen Rückständen. Logischerweise enthält es keine Silikone; alles andere wäre ja eher kontraproduktiv ;)
 
Am Samstag habe ich es zum ersten Mal benutzt, heute zum zweiten Mal.  Ich denke, damit müssten alle Silikone aus meinem Haar entfernt sein - als Nächstes geht es los mit vier Wochen silikonfreier Haarpflege. Ich wasche mein Haar zwei- bis dreimal pro Woche, d. h. durchschnittlich zehnmal im Monat. Ich denke, zehn Haarwäschen dürften für ein Fazit schon ausschlaggebend sein. Danach folgt dann natürlich auch ein Monat voller Silikonbomben ;)
 
Das hier sind die Versuchsprodukte:
 
 
 
Ich mag es abwechslungsreich, deshalb benutze ich bei jeder Haarwäsche ein anderes Shampoo, genauso verhält es sich mit der Spülung und der Kur. Ja, man hat mir gesagt, dass eine Spülung eigentlich überflüssig ist, wenn ich eine Kur benutze - aber ich habe immer das Gefühl, ich könne meinen Haaren gar nicht genug Pflege spendieren; und bei manchen Pflegeprodukten (vor allem Spülungen) greife ich auch nur wegen des Duftes zu ;) Im Folgenden liste ich alle Produkte noch mal auf:
 
SHAMPOOS mit Silikonen
* Balea Glättungsshampoo Pitaya & Magnolie: Dieses Produkt ist, soweit ich weiß, nicht mehr erhältlich. Es soll die Haare mit verschiedenen Vitaminen pflegen und den Frizz-Effekt verhindern.
* Garnier Natural Beauty Balsam-Shampoo Vanillemilch & Papayamark: Duftet fruchtig-süß und verspricht, wie die meisten Silikonshampoos, geschmeidiges und glänzendes Haar.
* Garnier Fructis Kräftigendes Aufbaushampoo Schadenlöscher: Soll den Haaren Kraft und Glanz schenken und Schäden beseitigen. Ich mag den fruchtigen Duft und finde den Namen lustig ;)
PFLEGEPRODUKTE mit Silikonen
* Schwarzkopf Gliss Kur Hair Repair Shea Cashmere 1-Minute Intensivkur: Flüssige Haarbausteine sollen trockenes, ausgelaugtes Haar in Kaschmir verwandeln. Das hat bei mir gezogen ;)
* Garnier Fructis Kräftigende Aufbau-Spülung Schadenlöscher: Die Angaben auf der Rückseite sind mit denen des Shampoos identisch.

SHAMPOOS ohne Silikone
* Balea Jeden Tag Shampoo Himbeere: Ein Shampoo für jeden Haartyp, mit einer besonders milden Rezeptur für die sanfte Pflege. Kaufgrund war für mich vor allem der traumhaft fruchtige Duft ;)
* Garnier Natural Beauty Intensiv-Aufbau-Shampoo Kakaobutter & Kokosöl: Verspricht Glanz und Geschmeidigkeit sowie Pflege gegen Haarbruch und Spliss. Eines der bestriechenden Shampoos überhaupt *_*
* Garnier Fructis Anti-Schuppen-Shampoo Citrus Pure: Speziell für schnell fettendes Haar und daher für mich geeignet, da ich meine Haare nicht täglich wasche. Ich liebe den fruchtigen Duft!
PFLEGEPRODUKTE ohne Silikone
* Swiss O-Par Shampoo und Spülung Milch & Honig: Habe ich hauptsächlich wegen des Duftes gekauft (der leider nicht so toll ist wie erhofft). Verspricht Glanz und Elastizität durch Kokosfette und D-Panthenol.
* Balea Colorglanz 2 Minuten Kur Cocos & Tiareblüte: Soll Feuchtigkeit spenden, vor Umwelteinflüssen schützen und lichtbedingtem Ausbleichen vorbeugen. Dem Kokosduft konnte ich einfach nicht widerstehen *_*

Der Selbstversuch startet am kommenden Freitag, also mit der ersten (oder dritten, wenn man die letzten beiden mit dem Tiefenreinigungsshampoo mitrechnet) silikonfreien Haarwäsche. Ich werde schriftlich festhalten, welche Produkte ich wann benutzt habe, und euch vier Wochen später das vorläufige Fazit präsentieren. Im Anschluss geht es weiter mit den Silikonbomben. Ich hoffe, euch damit dann weiterhelfen zu können - sofern ihr euch nicht längst für oder gegen Silikone entschieden habt =)

Wie sieht es bei euch aus: Wascht ihr nur noch silikonfrei, oder haltet ihr die vielen Warnungen für Panikmache? Habt ihr schon Erfahrungen mit einem oder mehreren der oben aufgeführten Haarprodukte gemacht?

Kommentare:

  1. Ich habe einen ähnlichen Selbstversuch gestartet, allerdings war mir nach zwei Wochen ohne Silikone schon klar, dass ich nie wieder zurück will ;)
    Ich habe endlich meine Naturwelle wieder, die seit Monaten verschwunden war und ich habe viel weniger Probleme mit trockener Kopfhaut. Außerdem fetten meine Haare nicht mehr so schnell nach.
    Allerdings ist der Spliss jetzt natürlich sichtbar. Aber nur was man sieht, kann man auch bekämpfen - also wir der Spliss jetzt weggeschnitten und dann schaue ich mal, wie sich die silikonfreie Pflege im Lengzeittest macht.

    Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf deine Ergebnisse!

    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Pro Naturals ist mein Favorit :)

    AntwortenLöschen